Das Verbandskonzept des FHE Entsorgungsverbands

Das Kreislaufwirtschaft- und Abfallgesetz in der Fassung vom 7. Oktober 1996 bietet Verbänden die Möglichkeit, die Abfallentsorgung ihrer Mitglieder eigenverantwortlich zu organisieren.

Handel und Handwerk in Hamburg haben, erstmalig in der Bundesrepublik, von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht und die Initiative ergriffen, ihren Gewerbeabfall privatwirtschaftlich und sowohl kostengünstig als auch gesetzeskonform zu entsorgen.

Die Hamburger Entsorgungsverbände, FHE-Entsorgungsverband des Hamburger Einzelhandels und ENH-Entsorgungsverband des Norddeutschen Handwerks, wurden von den Hamburger Handelsverbänden und Innungen mit dem Ziel gegründet, für deren Mitglieder mit Hilfe von Branchenlösungen die Entsorgungskosten (durch Mengenbündelungen) deutlich zu reduzieren.

Dies geschieht nicht nur zu einem günstigen Preis. Die Abfälle werden auch umweltgerecht sortiert und zum großen Teil der Verwertung zugeführt. Auf diese Weise ist es gelungen, allen Firmen Entsorgungspreise anzubieten, wie sie sonst nur Großunternehmen aushandeln können.

Das Gesamtangebot der Entsorgungsverbände wurde im Laufe der Zeit erweitert, um den Verbandsmitgliedern nicht nur im Bereich der Entsorgung günstige Konditionen anbieten zu können.