Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV) Lösungen, Hilfe, Beratung und Service für den Handel in Hamburg und Norddeutschland

Der FHE Entsorgungsverband für den norddeutschen Einzelhandel ist ursprünglich gegründet worden, um für seine Mitglieder Rechtssicherheit bei der Abfallentsorgung zu schaffen und sie sicher durch die sich ständig verändernde Gesetzgebung zu leiten.

Mit Wirkung zum 01.08.2017 trat die neue Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV) in Kraft. Diese Verordnung ist Teil des Kreislaufwirtschaftsgesetzes und richtet sich an die Erzeuger und Besitzer folgender Abfallarten:

Mit der neuen Gewerbeabfallverordnung ergeben sich generell folgende Anforderungen für Unternehmen im Handel, für die der FHE Entsorgungsverband einfache, kostengünstige und unbürokratische Lösungen, Hilfe, Beratung und Service in Hamburg und Norddeutschland anbietet:

Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV) - Anforderungen

  • Getrennthaltung von Abfällen (zum Beispiel in verschiedenen Containern/Behältern) und das Zuführen zum Recycling
  • Dokumentation der Erfüllung der Getrennthaltungspflicht je Anfallstelle oder Baustelle bzw. Begründung zur Abweichung (u.a. Konzept, Mengen und Verwertungswege)
  • Vorhalten der Dokumentation und Vorlage auf Verlangen der Behörde in elektronischer Form
  • Vermeidung von Ordnungswidrigkeiten; sämtliche Pflichten sind bußgeldbehaftet mit Strafen bis zu 100.000 Euro

Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV) - Lösungen

  • Nutzen sie unsere fertigen Konzepte zur kompletten Erfüllung der Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV)

Kostenlose Beratung

Sie erreichen uns werktags zwischen 7 und 16:30 Uhr. Rufen Sie uns einfach an!